Canon EOS 20D – meine erste Kamera

Als ich 2005 angefangen habe, meine Pferde zu fotografieren, wurde mir im Foto-Geschäft Hirrlinger in Stuttgart diese Kamera empfohlen.

Sie war mit einem Kit-Objektiv 18-125mm und flexibler Lichtstärke ausgestattet.

Das begrenzende Element dieser Kombination war das Objektiv. Dieses wurde 2006 gegen ein professionelles Canon 70-200mm mit fester Lichtstärke von 2,8 ausgetauscht.

Die 20D ist aus heutiger Sicht schon lange veraltet. Aber sie besitzt die wesentlichen Einstell-Möglichkeiten und ich kann mit ihr im RAW-Modus fotografieren.

Bei einem potentiellen Verkauf würde sie heute (2023) zwischen 35 und 50 Euro „bringen“, da lohnt es sich nicht, darüber überhaupt nur nachzudenken.

Da ich Objektive für wichtiger als das Gehäuse halte, nutze ich diese Kamera heute noch als Zweit- bzw. als Backup-Kamera.

Insbesondere bei Shootings, bei denen ich beide Objektive nutzen möchte, nehme ich die 20D dann gerne für das zweite (und voraussichtlich weniger genutzte) Objektiv mit, damit ich dieses dann nicht während des Shootings wechseln muss.


Meine neuesten Beiträge zum Thema Fotografie:

Bessere Bilder

Foto Know How

Adobe Lightroom

Foto Know How

RAW Fotografie

Foto Know How

Canon EOS 5D IV

Kameras